AK InkassoWatch und die BAG-SB warnen vor einer vermeintlichen Lösung aus der Inkassobranche. So soll das Inkassounternehmen KOHL GmbH & Co. KG. unter dem Betreff „Alleinerziehende – Kindesunterhalt – Unterhaltstitel und trotzdem kein Geld?“ gezielt Schuldnerberatungsstellen bundes-weit anschreiben, um sie zur Zusammenarbeit zu gewinnen. Ziel der Aktion soll sein, Alleinerzie-henden eine Möglichkeit zu schaffen, eigene Rechnungen zu zahlen – durch die Abtretung von Unterhaltsansprüchen. KOHL habe bereits 60 Schuldnerberatungsstellen entsprechend kontaktiert. „Alleinerziehende Klientinnen sollten dahingehend beraten werden, sich nicht auf das rechtlich und moralisch fragwürdige Ansinnen des Inkassounternehmens einzulassen.“

https://www.infodienst-schuldnerberatung.de/warnung-alleinerziehend-kindesunterhaltsforderung-unterhaltstitel-abtretung-an-inkassounternehmen/

Startseite  |  Info-Center  |  Fachtagung  |  Fortbildung  |  Über uns  |  Für Schuldner/innen  |  Kontakt  |  Impressum

Powered by Marktantrieb