Der Verband Creditreform hat seinen jährlichen SchuldnerAtlas veröffentlicht. Danach sind in Deutschland mittlerweile über 6,9 Millionen erwachsene Menschen überschuldet, die Zahl der Überschuldeten steigt damit weiter. Die Überschuldungsquote liegt bundesweit bei 10 %. In NRW beträgt sie sogar rd. 11,7 %, das sind 1.74 Mio. überschuldete Menschen. Bei den Großstädten liegen Duisburg (17,2 %) und Dortmund (14,4 %) weit vorne. Mit 18,42 % hat Wuppertal in NRW die höchste Überschuldungsquote. Creditreform untersucht die „Bedeutung steigender Miet- und Immobilienpreise für die Überschuldungsentwicklung in Deutschland (Kapitel 2, S. 40 ff.). Viele Mieter*innen müssten bereits mehr als die Hälfte ihres Einkommens für das Wohnen aufbringen. Wohnen sei daher in den Großstädten „in jedem Fall zu einem Überschuldungsrisiko geworden“. Im Vergleich der Altersgruppen sei insbesondere bei den über 70-Jährigen eine starke Zunahme der Überschuldung festzustellen. Bei Menschen in erwerbsfähigem Alter wird der stetige Anstieg des Überschuldungsauslösers Erkrankung in Zusammenhang mit einer zunehmenden „Arbeitsverdichtung in vielen Berufen“ gesehen. Auch angesichts des hohen Anteils an prekärer Beschäftigung rechnet Creditreform mit einer weiteren Zunahme der Überschuldungszahlen.

https://www.creditreform.de/nc/aktuelles/news-list/details/news-detail/schuldneratlas-deutschland-2018.html

Startseite  |  Info-Center  |  Fachtagung  |  Fortbildung  |  Über uns  |  Für Schuldner/innen  |  Kontakt  |  Impressum

Powered by Marktantrieb