Die Verbraucherzentralen warnen vor Gefahren, die mit Angeboten von Mini- und Kurzzeitkrediten verbunden sind. Kredite mit einem Nettobetrag von weniger als 200 Euro unterlägen nicht den Regeln über die Verbraucherdarlehen. Das mache die Minikredite „insbesondere für Verbraucher ohne ausreichende Kreditwürdigkeit oder in finanziell angespannter Situation interessant“. So biete der über das Online-Banking von O² per App abrufbare „Geld-Notruf“ der Fidor Bank (Werbetext: „Das Beste daran ist, dass es keine Schufa-Anfrage im Vorfeld gibt.“) Verbraucher*innen 100 Euro für 30 Tage, sei aber mit unzulässigen AGB und zu hohen Kosten verbunden.

https://www.zentraler-kreditausschuss.de/o2-banking-dispo-geld-notruf/https://www.marktwaechter.de/pressemeldung/marktwaechter-beanstanden-probleme-bei-minikrediten

Startseite  |  Info-Center  |  Fachtagung  |  Fortbildung  |  Über uns  |  Für Schuldner/innen  |  Kontakt  |  Impressum

Powered by Marktantrieb